Donnerstag, 18. August 2016

Ein perfektes Paar - Nettie und Rosarí

Bevor es irgendwann mit der Geschichte von Ginger und Coppélia weitergeht, möchte ich euch heute von einer neuen Romanze berichten. Nettie und Rosarí. 


Der Rock Rosarí aus einem leichten Jeansstoff hat sich schnell zu einem echten Liebling in meinem Kleiderschrank entwickelt. Ganz besonders praktisch sind die Druckknöpfe. Vor den Knopflöchern hatte ich nämlich ziemlichen Respekt und das war die einfachste Variante. Eine Version die bis zu den Knien geht muss demnächst auch noch her. Bis zum nächsten Stoffmarkt ist es ja nicht mehr lange hin...


Der Schnitt ist eigentlich eher ungewohnt für mich, da der Rock in der Taille sitzt und mit einem Shirt drüber einfach nicht aussieht. Daher musste ein passendes Oberteil her und da war Nettie die perfekte Partnerin. Vorne hoch geschlossen und hinten etwas tiefer. Mag ich erstaunlich gerne und ist superschnell genäht. Da könnten auch noch einige Versionen in den Schrank wandern.



Mehr selbstgemachtes hier bei Rums.

Dienstag, 2. August 2016

Something wicked this way comes

Weil ja manche bei der letzten Sew Together Bag die Totenköpfe vermisst haben: hier mein neues Exemplar. Sehr dezent. Das Binding ist wieder per Hand angenäht. Ich mag den Schnitt, das nähen ist eher meditativ und irgendwann ziehen hier auch noch die Mini Sew Together Bags ein. Verwendung dafür hab ich auf jeden Fall! Und ganz vielleicht werden sie dann auch mal etwas bunter.







Mehr schöne Sachen bei Handmade on Tuesday und beim Creadienstag!

Mittwoch, 27. Juli 2016

D wie Davie Dress #12lettersofhandmadefashion

Anja von Rapatinchen hat für den Monat Juli bei der 12 Letters of Handmade Fashion Aktion den Buchstaben D gezogen. Wie passend, dass ich schon lange geplant hatte, endlich den Schnitt von Sewaholic Davie Dress auszuprobieren.

Das ist dieses mal keine Standard-Selbstauslöser Fotos gibt, verdanke ich einem Ausflug mit der lieben Corinna. Ihre wunderschönen Fotos könnt ihr am besten auf ihrem Instagram-Account "Sunshinethroughthewindow" bewundern. Danke dir nochmal!


Das Kleid ist wirklich schnell genäht, der feste Romanit-Stoff eignet sich wunderbar und gibt dem ganzen eine schöne Form. Was ich aber (wie viele andere auch) an dem Schnitt bemängeln muss: Die Armausschnitte sind einfach viel zu groß. Im Original waren die so weit, dass man fast von der Seite durchgucken konnte. Auf jeden Fall nicht schön. Da ich die Nahtzugaben schon vorher fein säuberlich abgesteppt hatte, konnte ich nur noch die Seitennaht enger machen. (Detailbild siehe hier) Beim nächsten mal würde ich dann noch die Prinzessnähte verändern, dann beult es hoffentlich weniger. Im Rücken ist wie üblich bei mir noch ein wenig zuviel Stoff, da muss ich mir nochmal Gedanken über Passformänderungen machen. Und das Guckloch habe ich am Ende doch per Hand wieder zugenäht. Das sah irgendwie nicht aus.


Aber ansonsten mag ich das Kleid sehr gerne. Vor allem in diesem (für mich doch sehr auffäligen) Tardisblau. Ich nenne die Farbe jetzt einfach mal so, war meine erste Assoziation als ich den Stoff gesehen habe. Aber eine schwarze Version muss davon eindeutig noch her!


Der heutige Me Made Mittwoch steht übrigens unter dem Motto "Ich packe meinen Koffer" und dieses Kleid wird ganz sicher im September mit mir nach London fliegen.

Mehr schöne Sachen gibt es auch hier beim After Work Sewing.